Frischemeier, Wohnen und arbeiten

Fritz Meckenstock, Immobilienverwaltung

Frischemeier
Wohnen und arbeiten


Gutenbergstr. 8
42117 Wuppertal
Telefon: 0202 / 42 99 22 10
Fax: 0202 / 42 99 22 00
E-Mail: s.frischemeier@arcor.de

Viele Projekte sind in den letzten Jahren gemeinsam mit der Familie Silke und Stephan Frischemeier am Arrenberg entstanden und angetrieben worden. Ein Beispiel für ihr Engagement – als Unternehmer und Nachbarn – ist die Entwicklung der ehemaligen Hauptschule Elberfeld-West zum gastronomischen Treffpunkt und Kommunikationsort von Freiberuflern, Institutionen, Künstlern, Anwohnern und Bewegern.

Nächster Schritt ist das ehrgeizige Ziel, Klimaneutralität im Kiez zu schaffen. Das dazugehörige Pilotprojekt soll nichts weniger als die Energieversorgung revolutionieren. Ziel des Projekts ist es, den zentralen Immobilienkomplex rund um das Simonz – aus 25 Energiesystemen – zu einer Einheit umzubauen und umzustrukturieren.

Nachhaltig und effizient soll ein zentrales Blockheizkraftwerk entstehen, das mit arbeitsintensiver Planung verbunden ist und Neuland betritt. Perspektiven schaffen, Synergien strukturieren und klare Umsetzung stehen für Silke und Stephan, für Leben und Arbeiten.

Fritz Meckenstock
Immobilienverwaltung


Fröbelstraße 15
42117 Wuppertal
Telefon: 0202 / 30 42 41
Fax: 0202 / 37 03 104
Mobil: 0163 / 30 09 228
E-Mail: frimec@t-online.de

Ansprechpartner: Christian Meckenstock

1980 wurde der Wohnkomplex in der Fröbelstraße 15/Pestalozzistr. 35 eingeweiht – Fritz Meckenstock hatte die Immobilie mit einer Gesamtfläche von 3.600 m2 erbaut.

Seit den 80er-Jahren hat sich rund um das Gebäude viel verändert. So konnte man über die Jahre beobachten, wie sich nach einer rapiden Talfahrt zwischen 1990 und dem Jahr 2000 der Bezirk im Bereich Gutenbergplatz / Pestalozzistraße wieder positiv und kraftvoll entwickeln konnte. Beigetragen dazu haben u.a. die neue Schwebebahnstation, die Ver-schönerung des Spielplatzes sowie die Sanierung der Fröbelstraße mit angrenzendem Kindergarten. Die Stadtväter haben das Viertel somit nicht fallengelassen – die Eigentümer bringen ihren Teil mit ein.

Seit einiger Zeit wird jede Wohneinheit bei Mieterwechsel komplett neu ausgestattet und zu fairen Konditionen dem neuen Bewohner übergeben – so hat sich eine homogene Mieterstruktur aufgebaut. Für die Zukunft wird eine energetische Überarbeitung des Gebäudes ins Auge gefasst. Mit Benedict Meckenstock startet nun die 5. Generation im Immobilienbereich der Familie durch.